Linz/Urfahr
Hauptstraße 58, 4040 Linz
+43 50 353-300
Neufelden
Marktplatz 1, 4120 Neufelden
+43 50 353-300
Gleisdorf
Franz Bloder Gasse 4, 8200 Gleisdorf
+43 50 353-300
Salzburg
Linzer Gasse 3, 5020 Salzburg
+43 50 353-300

Was für ein Bullshit – das war der FRTG #2

Design Thinking war gestern. Design Thinking Bashing is next. Tom Bogner und Alex Gerund schworen uns beim 2ten FRTG auf alles ein, worauf wir scheißen sollten. Unser Wohnzimmer war wieder voll. Der Kühlschrank auch. Wir hatten schicke Sticker eingekühlt, auf deren Rückseite ein kaltes Bier klebte.

1806 Frtg2 Tom Bogner Dont Move
Tom Bogner: Animieren zu können bedeutet nicht, alles animieren zu müssen.

Talk #1: Calming Tom Bogner

Tom Bogner schnappte Willy Bogner einst den Instagram-Nick weg und wusste auch sonst oft schneller, was wichtig werden würde. Ein iWatch-Mockup brachte ihm am Abend seines Uni-Abschlusses einen Job bei Wunderlist. Tom's Calming Cat ging viral. Dabei hat er sich die simple Katzen-Animation nur ausgedacht, um den Puls der Leute niedrig zu halten, wenn sie beim Einloggen in die App Quote FM ein paar Sekunden warten müssen.

Tom findet, dass die Nachfrage an Produktvideos gestiegen ist, seit es so viele shitty Start-up Produkte gibt. Er sagt aber auch ganz klar, dass solche Videos nichts mit gutem Design zu tun haben. Die digitale Welt sei eine erweiterte Wirklichkeit. Sie solle sich möglichst natürlich anfühlen und nicht blinken und dudeln wie auf einem Jahrmarkt.

Übrigens: Tom hält Wireframes für Bullshit. Er bringt Devs gleich am Anfang zum Weinen, wenn er sofort eine Idee davon hat, wie sich Dinge später bewegen sollen.

1806 Frtg2 Alex Gerund Talk Staubsauger
Don't try this at home. Alexander Gerund über Staubsauger.

Talk #2: Rebell Alex Gerund

Alexander Gerund hat in seinem Talk klar gemacht, was er richtig Scheiße findet: Prozesse. Ganz besonders die innovativen. Er hält außerdem nichts von Bullshit Bingo, Stakeholes, Markforschung, Arroganz und technology over solution.

Wichtig findet er hingegen, Kreativität als Multi Player Game zu sehen. Wer als Team eine Vision entwickelt, für die jeder gleichermaßen kämpft, hat schon so gut wie gewonnen. Wenn das Team dann zu 80 % mit seiner Arbeit zufrieden ist, raus damit. Die restlichen 20 % würden das Kraut nicht mehr fett machen. In dieser Phase eines Projekts verliere man nur noch Zeit und damit den Bock, erklärt Alex die 80/20-Regel.

Das Okay Bueno Mastermind behauptet nur das zu machen, worauf er Lust hat. Mit Menschen denen es genauso geht. Weshalb er keine Motivation braucht und auch niemanden motivieren muss. Klingt erstmal ein bisschen unglaubwürdig. Aber wer Alex eine Stunde zuhört, glaubt ihm das.

1806 Frtg2 Gabelbissen Angebissen

Design Eating Bullshit

Kredenzt wurden Fisch und Fleisch auf einer Emulsion aus aufgeschlagenem Öl und Freilandeiern, garniert mit knackigem Feldgemüse. Dazu resches, sternförmig gezupftes, Weißgebäck. Als Dessert frisch gebackene Kokoskekse auf Haselnusswaffel an Schokoladencreme. Dazu frisch gepresster Orangensaft.

Fredmansky Sommerbier

Oida! Doper Shit! Fredmansky hat wieder tolle, neue Klebedinger. Weil Sommer ist und ein cooler Sticker allein nicht erfrischt, klebt hinten dran ein Bier. Zur Einführung haben wir auf fast jedem Foto dieses Nachberichts ein Bierprodukt platziert. Wie oft ist das Fredmansky Sommerbier zu sehen? Schreib uns die richtige Antwort und gewinn eine kühle Capri Sonne.