Linz/Urfahr
Hauptstraße 58, 4040 Linz
+43 50 353-300
Neufelden
Marktplatz 1, 4120 Neufelden
+43 50 353-300
Gleisdorf
Franz Bloder Gasse 4, 8200 Gleisdorf
+43 50 353-300
Salzburg
Linzer Gasse 3, 5020 Salzburg
+43 50 353-300

#FRTG — Funfucksfacts

Letztens noch als Vorgruppe von Ed Sheeran in Linz und jetzt in Gleisdorf. Genau dort wo sich Matt Groening und Al Bundy schon unzählige Dart und Pacman Schlachten geliefert haben trifft sich die Hautevolee in puncto Witz. Ein Abend im Fredmansky Office, zwischen Spielautomaten und Filmpostern vergangener Tage.

Frtg Facebook Header 23

Der FRTG im Detail

Wer talked?
Tex Rubinowitz, Zeichner, Maler, Cartoonist, Schriftsteller (Wien)
Josef Zotter, Unternehmer, Querdenker (Riegersburg)

Wann talked?
28. September ab 18:00 Uhr

Wo talked?
Fredmansky Gleisdorf, Fraz-Bloder-Gasse 4, quasi neben Feinkost Mörath.

Wer stalked?
Kreative, Geschäftsführer, Web-Menschen, Grafik-Studenten, Texter, Illustratoren, Menschen mit Humor und all jene, die sich noch angesprochen fühlen. Aus Graz und Umgebung.

Wie bin ich dabei?
Jetzt kostenlos anmelden und dann fix hingehen. Aber hurtig, wir haben nur 30 Plätze.

Und ich aus Linz? 😱
Cool bleiben ... es gibt weitere 15 Plätze im Shuttle von Linz nach Gleisdorf. Das beste: Inklusive exklusiver Führung durch die Zotter Manufaktur. Einfach bei der Anmeldung dazu schreiben "Hilfe, ich bin aus Linz und mag da unbedingt dabei sein". Versprochen: unsere Denise wird ihr bestes geben.

Frtg Facebook Header 22

Die Talks im Detail

Tex Rubinowitz "Leben ist möglich in kochender Säure"

Früher mal Bremsschirmpacker, später dann Molkereifacharbeiter und Aktenträger, momentan Zeichner, Maler, Cartoonist und Schriftsteller.

Rubinowitz veröffentlicht regelmäßig im Falter, in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und ist nebenbei Mitautor von „Willkommen Österreich”.

Worüber lacht ein Norddeutscher in Wien? Und wie ist es wohl wenn man einen Witz schreiben muss, wenn man mal nicht so lustig ist? Wieviel Schmäh muss man sich hierzulande antrinken? Oder reicht meist die flache Situationskomik?

Der Ingeborg-Bachmann-Preisträger spricht über sein Leben, seine Arbeit und ….

Josef Zotter"Über Exhumationen am Ideenfriedhof"

Gelernter Koch und Kellner und Konditormeister aus Feldbach, wirkte am Arlberg, in Wien und New York ehe es ihn nach Graz und schlussendlich wieder in die Oststeiermark zog.

Seit 1999 ist die gleichnamige Schokolade mindestens gleich bekannt und beliebt wie das steirische Kürbiskernöl.

In seiner Schokoladenmanufaktur hat er den wohl lustigsten Friedhof auf dem Planeten geschaffen und dort die eine oder andere Idee zu Grabe getragen. Seit 2010 steht ZOTTER nicht nur auf der Schokolade sondern auch auf dem Lehrplan der University of Harvard.

Doch wie ernst darf man sich selbst im Daily Business nehmen? Zotter gibt uns einen Einblick in sein Leben, über Scheitern und wieder aufstehen, abputzen und weitermachen.


Waaat?! Noch immer am Lesen? Los jetzt! Schnell anmelden und eines der 30 Tickets sichern!!!