Linz/Urfahr
Hauptstraße 58, 4040 Linz
+43 50 353-300
Neufelden
Marktplatz 1, 4120 Neufelden
+43 50 353-300
Gleisdorf
Franz Bloder Gasse 4, 8200 Gleisdorf
+43 50 353-300
Salzburg
Linzer Gasse 3, 5020 Salzburg
+43 50 353-300

OFFF 2017 — Speaker. Sonne. Gute Zeit.

Fand die OFFF letztes Jahr noch im Mai statt, mussten wir dieses Jahr die Reise schon im April antreten. Ob da schon die Sonne scheint und es schön warm ist? Klar, die Sonne schien und bis auf einen kurzen Schauer an Tag eins blieb das Wetter super. Geht doch!

001

Für die, die nichts mit der OFFF anfangen können — das Ganze mal in wenigen Worten … Es ist eine jährliche Konferenz, ein jährliches Festival in Barcelona (inzwischen seit 17 Jahren). Drei Tage, an denen man viele Speaker anschauen, viele Menschen treffen, ein wenig Sonne tanken und natürlich das Wichtigste … sich von der kreativen Stimmung anstecken lassen kann. Das ist die OFFF. No Brainer, ihr versteht schon.

It's OFFF Time! Hallo Barcelona.

002

Auf jeder Konferenz, auf der ich mich in den letzten Jahren blicken lassen habe, gab es einen bestimmten Grundtenor, den die Speaker bewusst oder unbewusst an die Massen weitergaben:

Side Projects! Macht verdammt nochmal Side Projects.

Am besten so viele wie möglich und nutzt die Arbeit nur, um Rechnungen zu zahlen und eben diese Projekte finanzieren zu können.

Übertreibung? Nein, ich denke sie meinen das in der Tat ernst und die meisten von ihnen machen das auch so. Aber wie realistisch ist das überhaupt? Grundsätzlich kann man ihnen aber zustimmen. Side Projects bringen einen weiter. Man lernt Neues kennen und entflieht auch ein wenig der Kundenarbeit.

003

Hier meine drei besten Talks/Speaker

Wie gesagt, man konnte sich eine Menge Leute auf der Bühne anschauen. Alle hätte man nicht schaffen können, aber das wäre auch nicht zielführend gewesen. Die Rosinen aus dem Kuchen picken und noch die eine oder andere Wundertüte (Mr. Kat :) mitnehmen – das war so meine (unsere) Taktik.

WIX

Website: http://wix.com

Meine Meinung zu "Homepage Baukästen" ist sicher nicht die beste. Deswegen steckte Wix für mich in einer Schublade, aus der das Unternehmen erstmal wieder rauskommen musste. Um den Baukasten ging es im Talk aber auch nicht. Klar, am Ende zahlt alles wieder darauf ein, aber ich hatte nicht das Gefühl, dass ich in einer Werbeveranstaltung saß. Es ging mehr um Projekte abseits des Hauptprodukts und auffällig war, dass sie bei den Darstellern eher in das obere Regal gegriffen haben. Hier drei Beispiele:

  1. Manchester City Spot Wix ist Website Partner von Manchester City und hat damit sicher einiges richtig gemacht. Sehr gelungen das Ganze. Dazu gibt es den oben verlinkten Spot. Leider nur auf Spanisch.
  2. Shaq Commercial for Age of Beard Ein sehr netter Spot für den Gewinner von "Shaq's here to help you grow your Wix Online Store."
  3. Share your Talent with the World Ein dritter Spot, der wieder die Wix Stores bewirbt. Natürlich gab es auch hier wieder eine Website.

Sympathische Jungs und nette Projekte, die sicher gut Aufmerksamkeit erzielt haben.

007

Anton und Irene

Website: http://www.antonandirene.com

Anton und Irene durfte ich zum dritten Mal live erleben. Auch diesmal war es wieder einer der besten Talks, wenn nicht sogar der beste.

  1. Misplaced Aus Spaß wurde ein Riesenerfolg: Was als Photoshop-Verrenkung begann (Wie fotografiert man einen Skyscraper in New York? Frontal? Ohne Baustelle davor? Ohne Autos und mit sauberen Scheiben?), wurde zum Selbstläufer und zum wahrscheinlich bekanntesten Projekt des Duos. Unbedingt ansehen.
  2. One Shared House Es waren einmal acht Frauen, die mitten in Amsterdam ein Haus bauten und dort alles – von den Küchenutensilien bis zur Kinderbetreuung – teilten. Irene war eines der Kinder, die dort mit ihrer Mutter und den anderen Frauen lebten. 30 Jahre später arbeitet sie die Geschichte des "One Shared House" auf. Dazu mehr auf der dazugehörigen Website.
  3. THE MET Das digitale Redesign fürs zweitgrößte Museum der Welt brachte Anton und Irene das nötige Kleingeld für die oben genannten Spaßprojekte. "Optimal wären 60 % bezahlte Arbeit und 40 % eigene Projekte", sagen Anton und Irene.
005

GMUNK

Website: http://gmunk.com

Was soll ich sagen … einer der verrücktesten Typen, die ich bisher gesehen habe. Mittlerweile bereits zum zweiten Mal. Man muss sich einfach etwas Zeit nehmen und durch seine Website klicken, wo wirklich alle seiner Arbeiten zu finden sind: Werbespots, Hollywood Filme, Side Projects, … Er hat von allem etwas zu bieten. Ein schöner Satz von ihm war auch:

Ich finde die eigentliche Arbeit schöner/aufregender als das Ergebnis.

Diese Aussage bestätigt, dass er Bock auf seine Arbeit hat. Der Output ist halt ein Teil davon, aber nicht der Teil, warum er vieles macht.

006

OFFF 2018

Ich würde es wieder tun und kann die OFFF nur jedem ans Herz legen. Sicher, inhaltlich gibt es bessere Konferenzen, aber wenige, bei denen das Große und Ganze so stimmig ist.