Linz/Urfahr
Hauptstraße 58, 4040 Linz
+43 50 353-300
Linz/Urfahr
Hauptstraße 73, 4040 Linz
+43 50 353-300
Neufelden
Marktplatz 1, 4120 Neufelden
+43 50 353-300
Gleisdorf
Franz Bloder Gasse 4, 8200 Gleisdorf
+43 50 353-300

SMMRFST 2020

Tempo drosseln. Schrittgeschwindigkeit. Abstand. Maggie hat beim Texten des Granitpilgerns das Jahr 2020 irgendwie schon vorausgeahnt. Weil wir uns das Zusammensein trotz ehschowissn nicht ganz verbieten, sind wir einfach gegangen. Mit Abstand, aber alle in die gleiche Richtung. So wie wir’s immer tun.

Sommerfest 20 01

Freitag, 8:30, nach und nach kommen die Fredmanskys der vier Büros im Hof der Hauptstraße 58 zusammen. Das Sackerlbuffet ist eröffnet, der Tagesablauf bis dahin streng geheim. Nur Gigis Illustration auf den Taschen verrät schon, was die Füxe mit uns vorhaben. Wer hätte auch gedacht, dass ein Agenturausflug geplant vom Digital-Team so erstaunlich analog wird: gehen, essen, trinken, reden, im Gras sitzen, frische Luft, noch mehr gehen, bei unseren Kunden vorbeischauen, Polaroids, Filmdosen, Buchstaben, unter Bäumen sitzen, noch mehr essen, Lagerfeuer, Musik.

Doch zuerst einmal Bus fahren. Mit Maske geht’s ins Mühlviertel zum Startpunkt des Granitpilgerns in St. Martin. Gerald erwartet uns schon, Nina hat einen Tag karenzfrei und geht auch mit. Nur Katl und ihre 99% der Kolleg*innen bleiben sitzen und überspringen die erste Etappe. Der Rest folgt Schritt für Schritt den gelben Schildern bis nach Kleinzell. Nichts brauchen. Denken mit den Beinen. Reden. Oder auch nicht. Aufeinander warten. Immer weiter. Das Miteinander weit weg vom Bildschirm tut uns jedenfalls gut.

Nach der Stärkung in Kleinzell teilen uns Sarah und Martin in Gruppen und geben Kuverts aus. Darin Polaroids mit Hinweisen zu fünf Verstecken entlang des Wegs. Kaum geht’s los, ist der Kampfgeist geweckt und wir legen die letzten Kilometer viel schneller als geplant zurück. Macht nichts, unter den Bäumen beim Bräustüberl in Neufelden lässt es sich gut aushalten bis Platz für unsere Jause auf der Hopfen und Schmalz Terrasse ist.

Dass uns der Bus dann fast vergisst wieder abzuholen, liegt übrigens an Manfred und den Seinen und deren Wein. Zurück in Linz endet das Fredmansky Sommerfest im Hof, wo es am Morgen begonnen hat. Mit Tempo drosseln. Schrittgeschwindigkeit. 1 Tag. 4 Gemeinden. Abstand. Dass manch Kolleg*in am Samstag den Kater nicht nur in den Muskeln hat, liegt eventuell am einen oder anderen Linzer Bier zuviel.